Fachausbildung

07-09-N.jpg

Tanz und Körperausdruck in der therapeutischen Praxis

Angebot 2024: Paracelsuschulen Oldenburg und Freiburg. Online Infoabende kostenlos:
Infoabend Freiburg: 20.3.24  Sie verlassen damit meine webseite.

Die Fotos stammen aus meiner choreografischen Arbeit mit dem Tanztheater Regenbogen Koblenz.

Die Fachausbildung "Tanz und Körpertausdruck" ist geeignet für TherapeutInnen, HeilpraktikerInnen, BeraterInnen, SozialarbeiterInnen, Lehrer- oder KindergärtnerInnen, für Alle, die Kreativität zur Selbsterfahrung und Bewusstseinsschulung in ihre Arbeit integrieren möchten, oder für sich selbst erfahren möchten - die neue Impulse erhalten oder ihr eigenes Wissen und Können vertiefen möchten.  Die Weiterbildung verbindet Körperarbeit, Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung, intuitives Tanzen und kreativen Selbstausdruck zu einem ganzheitlichen Konzept, das Sie in Ihre eigenen Behandlungsmethoden integrieren können – zur Prävention, Identitätsfindung, Coaching, Hilfe zur Selbsthilfe sowie zur (Selbst-)Heilung. Die Module sind einzeln buchbar.

Modul 1 Kreativer Selbstausdruck bedingt eine Hinwendung nach INNEN, zu unserer Seele. Bedeutet inne zu halten, still sein, um der eigenen Essenz die Möglichkeit des Ausdrucks zu geben.
Durch entspannte Körper- und Atemarbeit können wir die tieferen Schichten unseres Körpers erreichen, da Erfahrungen aus unserem Leben darin gespeichert sind. Wir schauen unser Leben an und können „erkennen“, indem wir still werden und uns für unsere intuitive Wahrnehmung öffnen und anhand von Gefühlstänzen und kreativen Selbstausdruck Körper, Geist und Seele verbinden.

Modul 2 Mein Inneres Kind: Lebensfreude, Spiritualität und Kreativität.  "Reparenting" heisst, uns Heute als Erwachsene selbst die Liebe zu geben, die wir als Kinder in verletzenden Erfahrungen vermisst haben. D.h. eine gesunde Selbstliebe und Selbstwert zu entwickeln. Mit spielerischer Freude entdecken wir die Spontaneität, Kreativität, Begeisterung und Lebensfreude unseres Inneren Kindes anhand verschiedener kreativer Medien.

Modul 3 In die eigene Kraft treten, die eigenen Gaben und Talente zum höchsten Wohle von sich selbst und anderen mit Freude + Kreativität in die Welt bringen. Wir erkennen und bekennen uns zu unserer Wahrheit. Wir kennen unsere "Wunden", unsere Reaktionsmuster, unsere Glaubenssätze....wir integrieren unseren Schatten und werden somit "wieder ganz". Die eigene Kreativität findet ihren Ausdruck im szenischen Spiel: "Vom Ego zum Selbst".
Haben wir unsere Persönlichkeitsstruktur besser kennengelernt und Verständnis und Integration für unsere eigene Geschichte erfahren, dann können wir anhand von kurzen szenischen Sequenzen unsere Erfahrungen darstellerisch erarbeiten und sind in der Lage sie mit anderen zu teilen.

2 Masken Mögen alle bösen Zungen 10-10-N.jpg

- Methodisch arbeiten wir mit Elementen aus Yoga, intuitivem Tanz,  Körpertherapeutischen- sowie Atem- und Entspannungstechniken. Eine sanfte & sensible Körperarbeit, die Bewegung-Atmung-Achtsamkeit und Bewusstsein verbindet, öffnet die Selbstwahrnehmung auf allen Ebenen.

- Die Übungen helfen, die eigenen Gefühle, Emotionen, Gedanken- und Verhaltensmuster zu erkennen und ihnen den eigenen, individuellen Ausdruck zu geben, um in eine angemessene Lösung und Transformation zu gelangen.

- Die thematisch angeleiteten Tanzimprovisationen unterstützen Körperwahrnehmung, Selbstfindung und Selbstregulationsfähigkeit.

- Visualisierung, Imagination, verschiedene Kreative Medien, therapeutisches Setting und Gesprächsführung sind weitere Werkzeuge.

- Sanfte Körperarbeit, intuitives Tanzen, Gefühlstänze  und Körperausdruck sind grundsätzliche Settings an allen Wochenenden.

Feedback

"Die Jahresgruppe TanZen(Paracelsus Fachfortbildung) hat mir sehr geholfen bewusst meinem Herzen zu folgen. Während des Seminars konnte ich immer freier den Ausdruck meines Herzens finden. Bei TanZen habe ich gelernt die Schritte in die Welt zu setzen, die ich bereits im Herzen entschieden hatte. Jetzt gehen meine Füße den Weg, den ich im Herzen trage.Und mit meinem Verstand unterstütze ich mein Herz. Der Widerspruch in dem, was ich mit meinem Verstand anstrebte  -  zu dem, wie sich mein Leben entwickelte, wurde gelöst. Das Herz ist der Ort, an dem sich die Klugheit und das Tun dieser Welt scheitern. Im Herzen liegt die Wahrheit des Menschen. Sei sie nun böse oder gut. Und nur durch dieses Bewusste erleben des  Herzenswunsches entsteht der Friede. Der Verstand darf nämlich ab diesem Moment mitentscheiden --- ohne dass der Körper rebelliert; z. B. durch Krankheit, Angst oder Depression den Herzenswunsch durchzusetzen versucht. Ich kann die körperorientierten Methoden, die ich bei TanZen erlernt habe, wunderbar in meiner Praxis für Psychotherapie integrieren und an meine Klienten weitergeben." S.F. 5-2014

zurück zur Hauptseite Tanzen

 

Nach oben