Teilnehmerstimmen

"Liebe Doris, wie ich schon am letzten Wochenende sagte, ist mir der spirituelle Raum, den du mir ermöglichst, heilig. Bei dir darf mein Innerstes zum Vorschein kommen und meine Seele Raum finden, sich auszudrücken. Egal ob Tränen, Übermut, Wut, Ehrfurcht, Angst oder Liebe die Emotionen sind, die ich spüre, bei Dir dürfen sie sein. Ich danke dir von ganzem Herzen für diesen Tempel der Freiheit, den du mir immer wieder schenkst. An keinem Ort reife und entwickle ich mich besser. Ich sehe meine Schatten und Wege ins Licht. In tiefer Verbundenheit, Daniela 5-2017"

"Liebe Doris, 2013 Yoga Vidya Sommerretreat
Feedback: Du hast es geschafft mich von einer hinein Schnupperhaltung ins tiefe innere Engagement zu fuehren und dadurch mir noch einmal einen Blick in mein Lebensdrama zu ermoeglichen,  mit der Aufloesung, die ganz genau meiner eigenen spirituellen Ausrichtung entspricht ! Obwohl ich den auf ein Ergebnis ausgerichteten Ehrgeiz einer erfolgreichen Lehrerin manchmal gespuert habe, hat doch deine Authentizitaet und die damit verbundene Bescheidenheit die Lehrerin zur Begleiterin , Fazilitatorin werden lassen. Ich habe mich entspannt in Deiner und auch Csongors Gegenwart, weil ich euer tiefes Anliegen nach Wahrhaftigkeit gespuert habe, zusammen habt ihr fuer die ganze Gruppe Raum  geschaffen und Hilfestellungen gegeben, sich selbst authentischer auszudruecken. Ein grosses Geschenk! Und ein herzliches Danke! E."

"hallo liebe doris, jetzt mache ich noch einen nachtrag zumsommerretreat in bad meinberg. ich darf nun feststellen, dass sich ein "drama" bei mir vollständig gelöst hat. ich beobachte mich und merke, dass dieses sehr alte, unangenehme drama nicht mehr greift. das hängt mit deinem seminar zusammen !! ich bin so dankbar! und glücklich darüber!! schreibe es dir erst jetzt, da ich sicher gehen wollte, das es auch so ist!!alles liebe dir und deiner arbeit."

"Die Jahresgruppe TanZen hat mir sehr geholfen bewusst meinem Herzen zu folgen. Während des Seminars konnte ich immer freier den Ausdruck meines Herzens finden. Bei TanZen habe ich gelernt die Schritte in die Welt zu setzen, die ich bereits im Herzen entschieden hatte. Jetzt gehen meine Füße den Weg, den ich im Herzen trage.Und mit meinem Verstand unterstütze ich mein Herz. Der Widerspruch in dem, was ich mit meinem Verstand anstrebte  -  zu dem, wie sich mein Leben entwickelte, wurde gelöst. Das Herz ist der Ort, an dem sich die Klugheit und das Tun dieser Welt scheitern. Im Herzen liegt die Wahrheit des Menschen. Sei sie nun böse oder gut. Und nur durch dieses Bewusste erleben des  Herzenswunsches entsteht der Friede. Der Verstand darf nämlich ab diesem Moment mitentscheiden --- ohne dass der Körper rebelliert; z. B. durch Krankheit, Angst oder Depression den Herzenswunsch durchzusetzen versucht. Ich kann die körperorientierten Methoden, die ich bei TanZen erlernt habe, wunderbar in meiner Praxis für Psychotherapie integrieren und an meine Klienten weitergeben.

Yoga Vidya Kopie von P1130190  schmaler Auschnitt Gongs Golden drittel .jpg

"......mir eröffnet sich eine völlig neue geschichte mit mir selbst, und ich habe das gefühl, das es gerade erst angefangen hat und es unermesslich viel davon geben wird für mich - sozusagen im überfluss. ich, die reden gewohnt ist und übers reden mit sicherheit auch schon sehr viel reflektiert, nach innen geschaut und eventuell auch miteinander vernetzt, verstanden und be-griffen hat... ist mal sprachlos. 
im "reden" war letztes jahr irgendwie eine grenze erreicht bei mir. und jetzt gibt es plötzlich grenzenloses erleben in ganz neuer form und ich bin betrunken und beglückt und verliebt (sagte ich ja bereits) und dankbar, das ich das mit mir erleben darf. mein persönliches highlight war dieses we die atementspannung, bei der zunächst nichts geschah, bis plötzlich, woher auch immer und schwallartig und ohne ankündigung... ein wunder mit mir passierte. mein eigenes kleines wunder......"

"..........Jetzt zu tanzen ist, als hätte mir dieses Puzzlesteinchen noch gefehlt. Ich habe mich jahrelang spirituell, psychologisch, kreativ mit der Heilung innerer Verletzungen beschäftigt. Der Körper kam dabei immer zu kurz. Ganz langsam erobere ich mir dieses Gebiet zurück. Ich freue mich, dass ich dabei von Dir lernen darf......."

"da ist heilung, meine ganz eigene heilige heilung - ich muss mich nur auf den weg machen und sie mir anbieten"

".....Ich bin sehr froh, daß ich das Glück hatte, damals Kursteilnehmerin bei dir zu sein. Ich war wohl bereit dafür -und konnte einen Sprung machen, eine Erlebnisintensität mit Körper und Seele kennenlernen, die vieles in Gang setzte....... Den Kurs in Wundern entdecken, ich sage immer, mein letztes esoterisches Buch, das ich las - und das ist die Wahrheit......"

".....Ich bin immer so begeistert, manchmal gar berührt von Deinem Übermaß an Mühe, Engagement und Liebe, die Du für uns Seminarteilnehmer aufbringst. Ich fühle mich immer so reich beschenkt. Dafür möchte ich Dir gerade heute wieder von Herzen danken......"  

".....Du sollst weiter wissen, dass ich Dir so sehr vertraue wie ich einem anderen Menschen überhaupt vertrauen kann......."

".........Mein Körper bewegt sich vermehrt in einer Leichtigkeit und einem Selbstverständnis. Sobald ich einen musikalischen oder thematischen Impuls bekomme spüre ich diese Verselbständigung. Das körperliche Erinnerungsvermögen ist stärker geworden. Die Hemmschwellen in den Bewegungsabläufen sind niedriger. Mental ist es mir weniger wichtig wie mein Umfeld mich dabei sieht oder bewertet. Ich kann stärker dem Lustvollen im Hier und Jetzt nachgehen. Die Geborgenheit in mir ist kräftiger geworden. Dadurch hat sich auch mein Leistungsdruck verändert. „Ich bewege mich weil ich Sein will!........."

 "".....Mich begleitet seit dem WE...:" wir haben immer die Wahl zwischen in die Angst oder in Vertrauen zu gehen in diese „Ursuppe“ . Wunderbar! Allein dafür bin ich Dir sehr dankbar! Es hilft mir, wenn die Selbstzweifel sich (immer) wieder melden … und vor dem Unbekannten meiner neuen Selbstständigkeit! Ich freue mich auf das nächstes WE und auf deine Begleitung....."

 

Luise schreibend.7b.IMG_0783.JPG

".......Insgesamt war ich sehr beeindruckt von den zwei Tagen in Koblenz. Es war alles wie ein Traum für mich. Die anderen nennen es Arbeit, aber ich finde das alles gar nicht so anstrengend. Auf jeden Fall fand ich Dein Zutun, welches ich da sehr wohl als Arbeit sehe, supergut. Mir war das am WE gar nicht so bewusst, aber im Nachhinein ist mir klar geworden, wie viel Vorbereitungen Du dafür leisten musstest und wie professionell Du das alles gemacht hast. Ich habe mich am Wochenanfang unendlich stark und gut gefühlt und dachte, ich könnte alles schaffen......"

...danke, das DU diesen weg mit uns gehst........es ist seltsam: immer wenn die wochenenden anstehen ist da manchmal so ein grummeliges gefühl im bauch. es sagt: ja, guck dich an. das mag ich dann gar nicht haben. und kurz bevor es losgeht ist da die gespannte aufregung eines kleinen kindes, das es nicht abwarten kann. ein wirklich wunderbar gegensätzliches gefühl........... für diese arbeit, die bestimmt nicht immer leicht ist, mehr aufwand als (materiellen) ertrag bringen wird und mit sicherheit zwei seiten hat.......kann man dir nur danken. du schenkst sehr viel. das ist mir bewusst..."

".........Von Herzen danke ich Dir noch einmal für das Wochenende; es wirkt so gut nach!!! Ich fühle mich immer noch sehr lebendig + bewußt, als wenn ich wachgeküsst worden wäre......"

".....Die Früchte des letzten Workshops zahlen sich ja jetzt aus, vieles ist in Bewegung gekommen. Ich habe mit dem Kurs in  Wundern angefangen, auch das ein Impuls, der unbezahlbar ist. Danke und  auf hoffentlich ganz bald....."             

„.......Im Rückblick kann ich sagen, dass ich die letzten Hürden auf meinem Weg zur Veröffentlichung (meines Buches) durch das Tanzen genommen habe, zu dem Du mir Mut gemacht hast........."

".......Übrigens hatte ich am Freitag als sich ausdrückende Fruchtbarkeitsgöttin einen grandiosen Gesangsauftritt. Und es war  toll. Das Publikum spendete tosenden Applaus und im Nachhinein kamen Kinder, Eltern und Kollegen zu mir, um mir zu gratulieren. Ich war ganz beseelt und erfüllt........“

" Einige  Tage danach fühlte ich mich noch energiegeladen und gestärkt.........."

… Und ohne mir das bewusst hervor zu holen, kam auf einmal der Satz: „Ich könnte statt dessen Frieden sehen“ in meinen Kopf. Ich war so perplex darüber! Es hat an der Situation nichts geändert, aber ich konnte doch etwas gelassener damit umgehen und auch mehr Milde walten lassen....."

".........Daher jetzt meine Gedanken zu den Lerneffekten der Wochenenden zur „Körperlichen Essenzarbeit“ angeleitet durch einen einfühlsamen und achtsamen Menschen…….."

 

Nach oben